Unser Haus ist nur wenige 100 Meter vom Jakobsweg entfernt. Man kann direkt am Ende der Kurfürstenallee vor dem Parkplatz nach rechts abbiegen und über die Straße „Hinter’m Schloss‘ den Weg zu uns einschlagen.

Diese Wegweiser am Ende der Allee wurden von Unbekannten leider entfernt

Geht man weiter zur Martinskirche, so führt der kürzeste Weg von dort aus durch den Friedhof.

<Karte durch Anklicken öffnen> © OpenStreetMap-Mitwirkende

Der Jakobsweg ist nicht der einzige Pilgerweg in Marktoberdorf. Es gibt auch den Prälatenweg, der von hier nach Kochel führt, sowie den Martinusweg, der sich vom Geburtsort des hl. Martin in Ungarn über unser Gebiet bis nach Tours in Frankreich erstreckt. Die folgenden Informationen beziehen sich ausschließlich auf den Münchner Jakobsweg.

Ausgehend von Marktoberdorf sind zwei Varianten ausgeschildert: die eine führt in einer Tagesetappe direkt nach Kempten und hat eine Länge von ca. 31 km. Für die andere Wegführung mit einer Länge von etwa 42 km ist eine zusätzliche Übernachtung in Görisried zu empfehlen.

Im Frühjahr 2021 wurden der Verlauf und die Beschilderung geändert bzw. erneuert. Der folgende Kartenausschnitt zeigt den bisherigen Wegverlauf von Variante 1 (Richtung Kempten bis zur Wertachbrücke) ausgehend vom Pilgerquartier.

© OpenStreetMap-Mitwirkende

Hier die leicht veränderte Wegführung (zwischen Aldi und Feneberg geht es auf den Fuß-/Radweg entlang der Bahnlinie). Bis zur Frauenkapelle wurde eine ruhigere Strecke gewählt:

© OpenStreetMap-Mitwirkende

In der folgenden Karte ist die Variante 2 Richtung Görisried bis nach Ettwiesen dargestellt, ebenfalls für den neu ausgeschilderten Verlauf:

© OpenStreetMap-Mitwirkende

In den folgenden Links sind die gpx-Tracks als zip-Files verfügbar.

PQ-Thalhofen

PQ-Ettwieser-Weiher


Die neue Beschilderung des Jakobsweges ist in die allgemeine Wegweisung integriert. Hier ein entsprechendes Beispiel:

Abzweig auf die Kurfürstenallee (Wegweiser links im Bild)
Neue Beschilderung